„Katastrophen im Märchenland“ am 18. und 19. Januar im Stadtsaal Frechen

Eine märchenhafte Premiere steht auf dem Programm: Am 18. Januar um 16:00 Uhr (Premiere) und am 19. Januar um 10:30 Uhr bringen Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs der Burgschule Frechen im Stadtsaal Frechen ihr Stück „Katastrophen im Märchenland“ auf die Bühne. Im Rahmen des integrativen Musiktheaterprojekts in unserer Reihe „Kultur?Klasse!“ arbeiten die Schüler:innen seit etwa einem halben Jahr an diesem aufgeweckten Musiktheaterstück mit Tanz und Gesang, in dem sich bekannte Märchenfiguren in neuen Konstellationen begegnen und bei dem es auch mal drunter und drüber geht. Neben den Bereichen Schauspiel, Tanz und Gesang waren die Grundschüler:innen auch gestalterisch aktiv und haben ein märchenhaftes Bühnenbild erstellt. Der Eintritt für die beiden Aufführungen ist frei; um eine Platzreservierung über den folgenden Link wird gebeten

hier Plätze reservieren!

Wo: Stadtsaal Frechen, Kolpingplatz 1, 50226 Frechen
Wann: 18.01. – 16:00 Uhr & 19.01. – 10:30 Uhr
Eintritt frei!

 

Es gelten die aktuellen Coronaverordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen. Bitte bringen Sie einen gültigen 2G-Nachweis mit, ansonsten ist der Einlass nicht möglich! Über einen möglichen Ausfall auf Grund der Coronabestimmungen erfahren sie ebenfalls hier.

Die folgenden Künstlerinnen und Künstler wirkten als Dozenten an der Entstehung der Stücke mit: Katerina Giannakopoulou (Schauspiel), Dennis Kolb (Tanz), Julia Heiser (Gesang), Markus Schaffrath (Bühnenbild), Jesper Harder (Projektassistenz) und Stephi Siebert (Projektleitung)

Katerina Giannakopoulou, Dozentin Schauspiel

Julia Heiser, Dozentin Gesang

Dennis Kolb, Dozent Tanz

Markus Schaffrath, Dozent Bühnenbild

Stephi Siebert, Projektleitung

Jesper Harder, Projektassistenz