31.01.16 Premiere Musical „Zwischen den Welten“ im Rautenstrauch Joest Museum

Der große Showdown naht! Im VHS-Saal des Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln präsentieren die Teilnehmer des Flüchtlingsprojekts und Ihre deutschen Paten das Ergebnis der halbjährigen Zusammenarbeit in Form eines Musicals.
Die Premiere ist für 12Uhr terminiert. Eine zweite Aufführung ist um 15Uhr geplant.
Tickets sind über Kölnticket.de oder 0221-2801 zu erhalten

einen kurzen Trailer über das Projekt finden sie hier:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5jEAY1QNQuI

Making Off Trailer:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Qa1URF8mNls

Hier Eintrittskarten kaufen: Köln-Ticket

Innovatives Integrationsprojekt
Jugendliche Flüchtlinge auf der Musicalbühne und gefördert zur beruflichen Integration

Mit dem Musical „Zwischen den Welten“ feiert am 31. Januar 2016 um 12 Uhr ein ungewöhnliches Integrationsprojekt im Forum der VHS im Rautenstrauch-Joest-Museum Premiere. Flüchtlinge und ihre deutschen Paten stehen dann gemeinsam auf der Bühne und präsentieren ein Musical, das sie gemeinsam erarbeitet und einstudiert haben. Das Ergebnis ist in zweifacher Hinsicht sehenswert: Zum einen, weil die junge, internationale Truppe eine mitreißende Bühnenshow bietet, und zum anderen, weil diese Aufführung den krönenden Abschluss eines ebenso innovativen wie erfolgreichen Integrationsvorhabens darstellt.

Ziel des Projekts, das durch die Ausländerbehörde der Stadt Köln initiiert und durch den gemeinnützige Verein music4everybody! e.V. aus Frechen und dem Deutschen Familienverband NRW e. V. umgesetzt wurde, ist es, Flüchtlingen das „Ankommen“ zu erleichtern. Es soll insbesondere Flüchtlingen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren helfen, in Deutschland heimisch zu werden, die Sprache zu erlernen und einen Ausbildungs- oder Studienplatz zu finden. Ein wichtiger Projektbaustein ist deshalb ein Deutschkurs auf B2-Niveau und die Begleitung bei der Integration in den Ausbildungsmarkt, den der Deutschen Familienverbandes NRW e.V. durchführt. Hier werden die Flüchtlinge nachhaltig in Bezug auf Ihre beruflichen Perspektiven gefördert, erhalten eine individuelle sprachliche Weiterbildung, sozialpädagogische Begleitung und werden vom Deutschen Familienverband NRW e. V. bis zu einem Einstieg in eine zielbringende Anschlussperspektive betreut.

Um die deutsche Kultur und Sprache praktisch anzuwenden und so intensiv kennenzulernen, haben seit Oktober 2015 Flüchtlinge gemeinsam mit gleichaltrigen deutschen Paten ein Musical erarbeitet. Die gemeinsame Beschäftigung mit Kunst und Musik schlägt dabei eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Kulturen. Gleichzeitig wird durch die Vermittlung sprachlicher und kultureller Kompetenzen der Grundstein für eine erfolgreiche gesellschaftliche und berufliche Integration der jungen Menschen gelegt.

Der kulturpädagogische Teil des Projekts umfasst eine begleitende Förderung durch qualifizierte Dozenten, die den jungen Flüchtlingen auch Einblicke in die deutsche Kultur anbieten. Beide Kooperationspartner unterstützen alle beteiligten Jugendlichen bei der Persönlichkeitsentwicklung und der Alltagsbewältigung. Neue Perspektiven und Erfahrungen, die aus dem Projekt erwachsen, haben hierbei einen großen Anteil.

Initiiert wurde das Projekt durch die Ausländerbehörde der Stadt Köln. Die künstlerische Leitung liegt beim Verein music4everybody!, der Deutsche Familienverband NRW zeichnet sich für die Deutschförderung, nachhaltige berufliche Integration und individuelle sozialpädagogische Begleitung verantwortlich. Ein weiterer Kooperationspartner ist die Jugendzentren Köln gGmbH. Die Firma WVM Immobilien finanziert das Projekt.

Die Premiere findet am 31. Januar um 12 Uhr im Forum der VHS im Rautenstrauch-Joest-Museum an der Cäcilienstraße 29 im Kulturquartier am Kölner Neumarkt statt. Eine weitere Aufführung beginnt um 15 Uhr. Im Anschluss an die Aufführungen besteht die Möglichkeit, mit den Flüchtlingen und ihren Paten ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt kostet 15 Euro; Karten sind über Kölnticket (www.koelnticket.de) erhältlich.

Eintrittskarte kaufen: Köln-Ticket